Abmahnung erhalten?



Eine Unterlassungserklärung dient der Abwehr eines Unterlassungsanspruchs und wird meist aufgrund einer außergerichtlichen Abmahnung abgegeben. Einer solchen Abmahnung ist üblicherweise auch der Entwurf einer Unterlassungserklärung beigefügt. Diesen sollten Sie allerdings nicht vorschnell unterzeichnen; zunächst muss geprüft werden, ob überhaupt ein Unterlassungsanspruch besteht.


Sobald eine korrekt formulierte Unterlassungserklärung abgegeben ist, sinkt das Kostenrisiko des Abgemahnten ganz erheblich. Hintergrund ist folgender: maßgeblich für die Berechnung von Gerichtskosten und Anwaltsgebühren ist der Gegenstandswert oder auch Streitwert der verfolgten Ansprüche – dieser ist bei Unterlassungsansprüchen, die ja in die Zukunft gerichtet sind, tendenziell recht hoch. Sobald eine korrekt formulierte Unterlassungserklärung abgegeben ist, können Unterlassungsansprüche nicht mehr verfolgt werden mit der Folge, dass der Streitwert eines möglichen Gerichtsverfahrens ganz erheblich sinkt.


Anspruch auf Unterlassung


Voraussetzung für die Abgabe einer Unterlassungserklärung ist jedoch, dass überhaupt ein Unterlassungsanspruch besteht – das muss genau geprüft werden. Bitte bedenken Sie, dass durch eine (wirksame) Unterlassungserklärung ein bindender Vertrag zustande kommen kann. Jeder Verstoß kostet unter Umständen mehrere Tausend Euro. Wenn ein Unterlassungsanspruch besteht, muss eine ggf. modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden.


Erste Hilfe bei einer Abmahnung – so funktioniert‘s:


Senden Sie die Abmahnung unverbindlich per E-Mail oder per Fax an unsere Kanzlei. Wir prüfen zunächst, ob die Abmahnung berechtigt ist, informieren Sie über die bei einer Mandatierung anfallenden Kosten und geben eine erste Einschätzung ab. Sofern Sie uns dann Ihren Fall anvertrauen möchten, erledigen wir Folgendes für Sie:


  1. Wir beraten Sie umfassend und entwickeln eine passende Verteidigungsstrategie

  2. Wir verteidigen Sie gegen unberechtigte Abmahnungen – in anderen Fällen geben wir eine modifizierte Unterlassungserklärung ab und begrenzen Ihre Kosten

  3. Wir übernehmen die gesamte Korrespondenz mit der gegnerischen Kanzlei


Bei einer Abmahnung ist es wichtig, schnell zu reagieren. Sie riskieren sonst eine einstweilige Verfügung oder eine Klage. Wir antworten deshalb in der Regel noch am selben Werktag.


Kontakt aufnehmen


Nehmen Sie unkompliziert per E-Mail oder Telefon Kontakt zu uns auf und schildern Ihren Fall – wir beraten Sie gerne.






Wir sind bundesweit tätig. Unsere Kanzleien befinden sich in den Bezirken der Oberlandesgerichte Düsseldorf und Hamburg, zu denen neben Düsseldorf und Hamburg selbst u.a. die folgenden Städte und Gemeinden gehören: Hilden, Langenfeld, Kaarst, Meerbusch, Neuss, Ratingen, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kempen, Wuppertal, Mettmann, Erkrath, Haan, Remscheid, Solingen, Velbert, Dinslaken, Duisburg, Mülheim, Oberhausen und Kleve. Unsere Mandanten kommen auch aus Berlin, Köln, Dortmund, Bremen, Dresden, Hannover, Bochum, Bonn, Karlsruhe, Augsburg, Gelsenkirchen, Chemnitz, Kiel, Lübeck, Kassel, Leverkusen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Würzburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Recklinghausen, Koblenz, Trier, Erlangen, Jena, Reutlingen, Pforzheim, Göttingen, Heilbronn, Regensburg, Ingolstadt, Darmstadt, Heidelberg, Potsdam, Hamm, Saarbrücken, Mainz, Freiburg, Aachen, Braunschweig, Wiesbaden, Mannheim, Münster, Bielefeld, Nürnberg, Leipzig, Essen, Stuttgart, Frankfurt und München.

 

BD&E Rechtsanwälte
Kanzlei für Marken, Medien & Werbung


Büro Düsseldorf

Neumannstraße 10

40235 Düsseldorf


Tel.  +49 (211) 54 555 95 0

Fax  +49 (211) 54 555 95 1

duesseldorf@bde.legal


Büro Hamburg

Neuer Kamp 30

20357 Hamburg


Tel.  +49 (40) 53 79 771 90

Fax  +49 (40) 53 79 771 91

hamburg@bde.legal


Rückruf veranlassen